Die Garage

Unser Domizil an der Neuwiesstrasse 6  8475 Ossingen

Das Team:

Paul Bommeli

Peter Richter

Hansjörg Meier

Die Fahrzeuge:

SAURER  L4C CT1D  Alpenwagen III  Jg. 1950 mit Faltdach 30 Sitzplätze                     

FBW C40U  Alpenwagen IV U Jg. 1958 37 Sitzplätze

Geschichte:

1983:

Peter Richter, Willy Kernen, Paul Bommeli und Hansjörg Meier, kennen sich von ihren militärischen Aktivitäten und gründen eine «Einfache Gesellschaft» mit dem Zweck der Personenbeförderung mit Schweizer Oldtimerpostautos
Die Firma wird auf den Namen «Goldexpress» getauft und hat den Sitz in Winterthur

Kauf eines FBW C40U bei der Generaldirektion Post in Bern Das Fahrzeug war bis vor kurzem noch in La Brévine (Neuenburger Jura) im Einsatz

1984:

Das erste Betriebsjahr steht an, es stehen ein SAURER L4C Jg. 1953 und ein FBW C40U Jg. 1958 zur Verfügung

Im Herbst wird zusätzlich noch ein Reisewagen Mercedes O 302 gekauft, er dient vor allem im Winterhalbjahr und zur Beförderung grösserer Gesellschaften

1985:

Nach Saisonende wird der FBW C40U für die bevorstehende Restauration vorbereitet

1986:

Restauration des FBW bei der Firma Ramseier + Jenzer Carrosserie- und Spritzwerk in Biel und in viel Eigenarbeit

1988:

Gründung einer Aktiengesellschaft mit dem Namen «GEP AG Goldexpress» mit Sitz in Winterthur

1989:

Austritt von Willy Kernen aus der GEP AG

1990:

Start des ZVV im Mai 90: Peter Richter wird Postautohalter und betreibt die Linie 605 Stammheim – Andelfingen, als Reservefahrzeug dient vorerst unser Mercedes O 302

Kauf eines restaurierten SAURER L4C CT2D Jg. 1955 von Kurt Hallauer Die Flotte besteht jetzt aus 2 SAURER L4C und dem FBW C40U

Verkauf des Reisewagen Mercedes O 302. Ein Ersatz ist nicht vorgesehen, da für diese Art Fahrten ein SAURER RH 580-25 (Reservefahrzeug der Linie 605) bereitsteht

1993:

Ab Mitte Jahr können die Fahrzeuge zentral bei Peter Richter, Postautohalter in Ossingen eingestellt werden Mit einer zentralen und guten Infrastruktur wird unser Betrieb wesentlich erleichtert

1994:

Kauf des SAURER L4C CT1D Jg. 1950 mit Faltdach. Das Fahrzeug ist nicht einsatzfähig und muss erst einer Revision unterzogen werden. Er wird vorerst eingelagert

1997:

Der Geschäftssitz wird nach Ossingen verlegt

2005:

Verkauf des SAURER L4C CT2C Jg. 1955

2009:

Der total restaurierte SAURER L4C CT1D Jg. 1950 mit Faltdach kann auf den Saisonstart in Betrieb genommen werden

2017:

Verkauf des SAURER L4C CT2C Jg. 1953 Nach verschiedenen Überlegungen reduzieren wir die Flotte wieder auf zwei Fahrzeuge